Ärztliche Versorgung gewährleistet – Mobile Praxen am Bahnhof Ahrweiler und Rech stellen Betrieb ein

[Quelle: ADD) Nachdem die ärztliche Versorgung durch die ansässigen Arztpraxen und Kliniken im Hochwassergebiet Ahr gewährleistet ist und die Inanspruchnahme der mobilen medizinischen Versorgungseinheiten (MMVE) kontinuierlich abgenommen hat, werden diese zur Sicherstellung der medizinischen Versorgung nicht mehr an allen Standorten benötigt.

Aufgrund der abnehmenden Frequentierung der MMVE an den Standorten Ahrweiler (Bahnhof-Vorplatz) sowie Rech (In der Aue) wurde in enger Abstimmung mit dem Vorsitzenden des Ärztenetzes Kreis Ahrweiler beschlossen, den Dienst in diesen mobilen Praxen am 28. August 2021, 16.00 Uhr zu beenden.

Weitere Informationen rund um die medizinische Versorgung im Krisengebiet können unter https://hochwasser-ahr.rlp.de/de/themen/gesundheit/ abgerufen werden. 

Neben der Regelversorgung durch die niedergelassene Ärzteschaft – Hausärzte sowie Fachärzte – ist auch der Rettungsdienst wiederhergestellt und einsatzbereit. Die Bürgerinnen und Bürger können bei medizinischen Notfällen über die „112“ die Rettungsleitstelle in Koblenz erreichen, die dann die Rettungskräfte entsendet.

Daneben wurde ein Sanitätsdienst beauftragt, der an mehreren Standorten die Erste-Hilfe-Versorgung sicherstellt.