Aktuelle Lageinformationen

[Quelle: ADD] - Bedingt durch das Starkregenereignis und den damit einhergehenden Überflutungen vom 14.07.2021 ist es im gesamten Ahrtal zu erheblichen Überflutungen und Zerstörungen, verbunden mit dem Verlust der Infrastruktur in weiten Teilen gekommen. Zahlreiche Menschen mussten aus Notlagen gerettet werden, Evakuierungen und Räumungen großer Teile der bewohnten Gebiete, Krankenhäuser und Pflegeinrichtungen wurden notwendig und wurden durchgeführt.

Es wurde 766 Personen verletzt und 141 Personen sind verstorben. Derzeit werden noch sieben Personen vermisst (Stand 11.08.2021).

Aktuelle Einsatzlage

Mehr als 3.000 Kräfte von Feuerwehr, Hilfsorganisationen, THW, Polizei und Bundeswehr sind weiter im Schadensgebiet im Einsatz.

Im gesamten Einsatzgebiet werden täglich ca. 20.000 Mahlzeiten ausgegeben. Bisher wurden mehr als 2 Millionen Liter Diesel durch Einsatzkräfte sowie die freiwilligen Helferinnen und Helfer vor Ort vertankt.

Die privaten Helferinnen und Helfer sind weiter herzlich Willkommen Diese sind nach wie vor unerlässlich gerade in ihrem konkreten Engagement direkt vor Ort bei den einzelnen Menschen. Die vom Krisenstab beauftragten Helfer-Shuttle-Unternehmen pendeln täglich in das Schadensgebiet und sorgen für eine reibungslose An- und Abreise der privaten Helferinnen und Helfer.

 

Ausblick auf die Einsatzschwerpunkte

Neben dem fortlaufenden Ausbau der Logistik zur Versorgung der betroffenen Bevölkerung, steht weiterhin die Wiederherstellung der Infrastruktur (Strom, Wasser und Abwasser im Fokus).

Daneben wird mit Hochdruck an einem Müllentsorgungskonzept gearbeitet, damit der noch vorhandene Unrat und Sperrmüll ebenso wie der vorhandene und anfallende Bauschutt zeitnah abgefahren werden kann.

Zusätzlich ist die Entsorgung der angefallenen Öl-Wasser-Gemische von größter Bedeutung. Diese müssen in einer Wasser-Öl-Separationsanlage (Sepcon), die vom Technischen Hilfswerk betrieben wird, zuerst getrennt werden. Dies ist zwingend erforderlich, damit das Rohöl der weiteren Entsorgung zugeführt werden kann.