[Quelle: ADD] Rund 1.200 Einsatzkräfte von THW, Sanitätsdiensten, Polizei, Feuerwehr und Bundeswehr sind nach der Flutkatastrophe weiter im Einsatz.

Die zerstörte Infrastruktur wird weiter aufgebaut, so kann die B266 (Umgehung Heimersheim) ab heute, 01.09., wieder für den Verkehr freigegeben werden. Für jede Fahrtrichtung steht jeweils eine Spur...

Weiterlesen

[Quelle: Staatskanzlei] Rheinland-Pfalz hat mit einem Staatsakt der Opfer der verheerenden Flutkatastrophe gedacht, die den nördlichen Teil des Landes vor gut sechs Wochen heimgesucht hat. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und Ministerpräsidentin Malu Dreyer sprachen den Angehörigen der Opfer ihre tiefe Anteilnahme aus und sagten zu, dass die...

Weiterlesen

[Quelle: Wirtschaftsministerium] Die B 266 bei Heimersheim ist heute ab ca. 13 Uhr wieder für den Verkehr freigegeben. Das hat Verkehrsministerin Daniela Schmitt mitgeteilt. „Damit können wir der Region eine weitere wichtige Verbindungsstraße wieder zur Verfügung stellen“, sagte Schmitt. Die Erreichbarkeit der Ortschaften habe höchste Priorität.

„...

Weiterlesen

[Quelle: Statistisches Landesamt] Noch bis einschließlich Freitag, 10. September 2021, können von der Flutkatastrophe betroffene Privathaushalte im Landkreis Ahrweiler Anträge auf Soforthilfe des Landes stellen. Das teilt das Statistische Landesamt in Bad Ems mit, das die Auszahlung der Fluthilfe für den Landkreis übernommen hat.

Betroffene...

Weiterlesen

[Quelle: Innenministerium] Angesichts der Mitteilung des Bundesverteidigungsministeriums, den Bundeswehr-Einsatz im Hochwasser-Katastrophengebiet in dieser Woche nach und nach zu beenden, sehen Innenminister Roger Lewentz und der Kommandeur des Landeskommandos Rheinland-Pfalz, Oberst Stefan Weber, die zivilen Hilfskräfte im Ahrtal gut aufgestellt....

Weiterlesen

[Quelle: ADD] Seit zwei Wochen übernimmt die Firma Roth Energie, beauftragt von der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD), die Kraftstoffversorgung für die Einsatzkräfte sowie für die Maschinen und Geräte der privaten Helferinnen und Helfer, für Firmen im Hilfseinsatz und auch für die betroffenen Bürgerinnen und Bürger.

Aufgrund gesunkener...

Weiterlesen

[Quelle: ADD] Auf Veranlassung des Katastrophenschutzstabes eröffnen in der Verbandsgemeinde Altenahr zehn Info-Points. An den Info-Points erhalten die Bürgerinnen und Bürger Informationen und Unterstützung in allen Fragen rund um den Wiederaufbau sowie des täglichen Lebens.

Die Info-Points sind als Schnittstelle zwischen allen am Aufbau...

Weiterlesen

[Quelle: ADD]  Es wurden über 700 Personen verletzt und 141 Personen sind verstorben, davon wurden allerdings 8 Todesfälle nicht durch die Flutkatastrophe verursacht. Derzeit werden noch 4 Personen vermisst. Mehr als 1.600 Einsatzkräfte von Feuerwehr, Hilfsorganisationen, THW, Polizei und Bundeswehr sind heute im Schadensgebiet im Einsatz.

Im...

Weiterlesen